Hochenergetische Tiefenlaseranwendung

Mittels der hochenergetischen Lasertherapie können ggf. natürliche Heilungsprozesse gefördert und die Regeneration beschleunigt.

Sie soll laut Hersteller erfolgreich wissenschaftlich getestet worden sein bei u.a. bei Erkrankungen, wie Muskelzerrung, Muskelriss, Achillessehnenbeschwerden, Golfer- und Tennisarm, Rückenbeschwerden, Verschleiß und Verspannungen.

Nutzen auch Sie die natürliche und effektive Wirkung der hochenergetischen Lasertherapie.

Wir verwenden in unserer nichtoperativen Orthopädiepraxis, die laut Hersteller sogenannte hochenergetische, medizinische Tiefenlasertherapie. Nach vorheriger ausführlicher Befragung der Patientinnen und Patienten, eingehender Ganzkörperuntersuchung und Erläuterung von möglicherweise bestehenden Therapiemöglichkeiten, erfolgt auf eigenen ausdrücklichem Wunsch der Patientinnen und Patienten eine individuelle Behandlung unter anderem mit dem Laser, wobei der Therapeut und die Patienten eine Schutzbrille tragen.

Ausdrücklich ist aus juristischen Gründen explizit darauf hingewiesen, dass die Wirksamkeit weder bewiesen noch nachgewiesen ist.

 

Experten, die von dieser Methode überzeugt sind, stellen jedoch nur eine Mindermeinung dar.

Wie könnte die Tiefenlaseranwendung wirken?

In unserer Praxis könnten die Patientinnen und Patienten auf eigenen ausdrücklichem Wunsch den Tiefenlaser, der laut Hersteller eine Stärke von bis zu 7 Watt hat, als eine sog. alternative Methode wählen. Bei der Behandlung könnte ein leichtes, wärmendes Gefühl verspürt werden. Entsprechend der Beschwerden und des subjektiven Empfindens könnte die Stärke des Lasers individuell eingestellt werden.

Mögliche Vorteile des Lasers z. B.:

Es kann unter Umständen zu einer Beschwerdelinderung und/oder Bewegungsverbesserung in den behandelten Segmenten kommen.

Beispiele von evtl. Anwendungsmöglichkeiten bei:

  • Sportverletzungen
  • Muskel- und Sehnenerkrankungen
  • Achillessehnenbeschwerden
  • Sogenannter Golfer- und/oder Tennisarm
  • Verschleißerkrankungen
  • Verspannungen
  • Rückenbeschwerden
  • Karpal- (an der Hand) u./od. Tarsaltunnelsyndrom (am Fuß)

Wie könnte der Ablauf der Lasertherapie sein?

Die Behandlung könnte ca. 10 bis 15 Minuten andauern, wobei auf eigenen ausdrücklichem Wunsch des Patienten 6 bis 10 Behandlungen bei 2 Behandlungen in der Woche möglich sein würden.

Welche sog. Kombinationstherapien wären möglich?

z. B.:

 

  • Magnetfeldtherapie
  • Akupunktur
  • Vitaminkuren
  • Pulsierende Signaltherapie
  • Sogenanntes Kinesio-Tape
  • Homöopathische Anwendungen

Schnell informiert: Hochenergetische Tiefenlasertherapie

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lasertherapie ist ggf. hochwirksam insbesondere bei Muskel- und Sehnenverletzungen, Golfer- und Tennisarm, Rückenschmerzen und Gelenkverschleiß.

Einige Experten sind von dieser Behandlungsmethode überzeugt, wobei diese jedoch nur eine Mindermeinung darstellen. Ein zweifelsfreier wissenschaftlicher Nachweis der Wirksamkeit besteht nicht.

DR. WEIH ON INSTAGRAM

Folgen Sie uns

@orthopott

Auf unserem Instagram-Kanal erklären wir in lockerer Atmosphäre viele Themen rundum die Orthopädie. Regelmäßig geben wir Ihnen ein Thema vor, zu dem Sie Ihre Fragen stellen können. Wir sammeln alle Anfragen und beantworten diese anonym in einem Live-Video. Also folgen Sie uns und abonnieren jetzt gleich unseren Kanal auf Instagram!